Ackerbau

Auf unserem Acker bauen wir hauptsächlich Futter (Gras, Roggen, Mais) für unsere Tiere  und Energiemais und Roggen für die Biogasanlage an.  Um einen FruchtwechselDJI_0046 zu sichern, bauen wir auch Getreide und Raps für den Verkauf an. Das Futter, was auf dem Acker wächst, fressen unsere Kühe und produzieren daraus Milch. Die Gülle kommt in die Biogasanlage, zusammen mit Mais wird daraus Strom. Die Gärreste, die übrigbleiben sind wertvolle Dünger und werden auf dem Acker verteilt, so das die Pflanzen gut mit Nährstoffen versorgt werden. Durch den Einsatz unseres eigenen Wirtschaftsdüngers benötigen wir viel weniger künstlichen Dünger. So schließt sich der Kreis.

P1030196 (1024x576)Jedes Frühjahr ( März/Anfang April ) wird das Gras nachgesät und gepflegt. Dabei werden Maulwurfshaufen eingeebnet und abgestorbenes Gras entfernt. Wenn nötig werden Treckerspuren gewalzt und eben gedrückt. Damit das Gras genügend Nährstoffe bekommt und wachsen kann, bringen wir Gülle als Dünger auf unser Grünland aus. 

Grasernte Mai 2015Wir fahren die Gülle mit Gülle-Fässern auf die Wiesen und bringen so die Nährstoffe zu den Grashalmen, die sie zum Wachsen brauchen. Einige Mineralstoffe, die in dem Kuhdünger nicht ausreichend enthalten sind, bringen wir zusätzlich mit einem Düngerstreuer auf die Wiesen. Dann kann das Gras wachsen und gedeihen.

Grasernte Mai 2015Anfang bis Mitte Mai ist es dann soweit. Das Gras hat die nötige Reife um geerntet zu werden. Der Erntezeitpunkt ist sehr wichtig. Um im Winter für die Tiere Futter zu haben muss man im Sommer zur richtigen Zeit Gras ernten. Wichtig ist, dass das Wetter für 2-3 Tage stabil und ohne Niederschlag ist, um die Grasernte einzufahren. Denn solange dauert die Ernte.

Mähen Mai 2015Als erstes wird das Gras abgemäht. Damit es etwas trocknet, wird es anschließend sofort ausgebreitet. Einen halben Tag später wird es wieder zusammengeharkt und dann zerkleinert, auf große Wagen geladen und in der Nähe des Kuhstalls auf einem großen Haufen gefahren. Danach wird der Haufen mit einer Folie luftdicht verschlossen. Meistens legt man auch noch Netze und Reifen auf die Folie zur Beschwerung. Diese Futterhaufen heißen Silos. Das darin enthaltene Gras ist jetzt haltbar und kann später z.B. im Winter verfüttert werden. Man nennt das haltbar gemachte Gras dann auch Grassilage.

Die einzelnen Abschnitte der Ernte müssen Grasernte Mai 2015zügig erledigt werden, damit eine möglichst hohe Futterqualität erzielt wird. Lässt man sich zu viel Zeit bei einem Teilschritt fängt der Verderb des Futters schon an bevor man es den Kühen gefüttert hat. Das wollen wir vermeiden. Nach der Ernte, wenn das Gras unter der Folie konserviert ist, wird Dünger in Form von Gülle und Mineraldünger ausgebracht, damit das Gras wieder nachwachsen kann.